A-We-Mu. Teil 2: lauwarmer Glasnudelsalat

Veröffentlicht: 2. Februar 2014 in Hauptgerichte, Salate
Schlagwörter:, , , , , ,

lauwarmer_glasnudelsalat

Ja es gibt noch Teil 2 😉 Nur „Alles-was-weg-muss“ mag ich nicht essen, es müssen auch immer Zutaten dabei sein, auf die ich grad richtig Lust hab. Hier musste nur dringend der Brokkoli und die Zucchino verbraucht werden und der Seitan – ich brauch Platz im Tiefkühler 😉 Sprossen und Zuckerschoten waren Spontankäufe ausm Asialaden. Ich kann weder nach Rezept kochen – noch nach Einkaufsliste einkaufen 😉

Zutaten:

  • 1 mittelgroßer Kopf Brokkoli
  • 1/2 Zucchino
  • 1 Möhre
  • 1/2 Packung Zuckerschoten
  • 1/3 Tüte frische Mungobohnensprossen
  • je 1/4 gelbe und rote Paprika
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Packung „Deep fried Tofu“
  • ein paar Scheiben Seitan (selbstgemacht)
  • 3/4 Packung Glasnudeln
  • Sesamöl
  • Saft 1 Orange
  • Soyasauce
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Koriander
  • 1 Handvoll Cashews

 

Zubereitung:

Gemüse putzen und in sehr dünne Scheiben/Streifen schneiden. Den Brokkoli in feine Röschen teilen.
Glasnudeln in einer Schüssel mit heißem Wasser ziehen lassen. Abgießen und an die Seite stellen.
Cashews bei mittlerer Hitze braun rösten. Vorsicht! Der Übergang von braun zu schwarz geht oft sehr sehr schnell. An die Seite stellen.
Seitan in Streifen und Tofu in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Sesamöl in einer Pfanne vorsichtig erhitzen. Es darf nicht zu heiß werden, da es sonst bitter schmeckt und damit unbrauchbar ist. Seitanstreifen und Tofustreifen bei mittlerer Hitze langsam goldbraun braten.
In einer weiteren Pfanne ebenfalls 1 bis 2 EL Sesamöl erhitzen, das Gemüse zugeben und unter Rühren maximal 5min braten. Es sollte noch gut bissfest sein. Den Brokkoli habe ich in einem separaten Topf kurz blanchiert und am Ende zum restlichen Gemüse gegeben. Mit ca. 2 El Sojasauce (abhängig davon wie salzig diese ist) und dem Orangensaft ablöschen und kurz verrühren.
Die Pfanne vom Herd ziehen und die Glasnudeln gründlich mit dem Gemüse vermengen. Kurz mit Salz/Pfeffer, evtl. weiterer Soyasauce abschmecken und auf einem Teller mit den gerösteten Cashews und gehacktem Koriander anrichten.

Mampf 😀

Zusammen mit A-We-Mu mit Kichererbsen und Avocado servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s