gefüllte Paprika an gebratenem grünem Spargel

Veröffentlicht: 19. Mai 2011 in Überbackenes, Gemüse, Hauptgerichte
Schlagwörter:, , , , , , ,

gefuellte Paprika

Momentan habe ich nicht wirklich Zeit und Lust auf „richtig“ kochen. Aber Schrott will ich auhc nicht essen. Also: Alles was geht ab innen Ofen, braucht man sich nicht drum kümmern und in ner halben Stunde ist alles fertig 😉 Nachdem die beste Freundin neulich von ihren gefüllten Paprikas geschwärmt hat (die allerdings mit totem Tier gefüllt waren), musste ich mir die doch auch mal machen 😉 Und: SAULECKER 😀

Zutaten:

  • 1 kleine oder eine halbe rote oder gelbe Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 große Champignons
  • gegarte Gräupchen (ich lasse immer eine komplette Packung Graupen ausquellen und friere diese dann portionsweise ein)
  • 200g grüner Spargel
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 3 Cherrytomaten
  • ein Stück  (3cm lang?!) Zucchini
  • ein kleines Stück grüne Paprika
  • Pfeffer/Salz
  • italienische Kräuter
  • (richtiger) Feta
  • etwas AlsanBio

Zubereitung:

Graupen auftauen lassen. Sonst: Graupen in Salzwasser ca. 1Std. ausquellen lassen.

1 Frühlingszwiebel, 1 Champignon, 1 Tomate, die grüne Paprika putzen und fein hacken. Mit den angetauten Graupen mischen, mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.
Paprika abwaschen und die weißen Häutschen entfernen. Die Graupen-Gemüse-Mischung einfüllen und gut andrücken (da passt mehr rein, als man am Anfang glaubt 😉 )

Die Paprika in eine Auflaufform setzen, den in Scheiben geschnittenen Fenchel und die restlichen Tomaten dazusetzen. Soviel Wasser in die Auflaufform füllen, dass der Boden gut bedeckt ist. Die Auflaufform mit einem Deckel abdecken, alternativ Alufolie verwenden.
In den vorgeheizten Backofen (275°C Powerumluft) stellen.
Eine halbe Stunde „kochen“ lassen und in der Zeit sich mit müden Augen wieder zum Rechner bewegen. sich anderweitig beschäftigen.

Nach einer halben Stunde die Folie entfernen und den Feta auf die Paprika bröseln. Weiter bei 275°C backen.

Den grünen Spargel putzen, in schräge Stücke schneiden und für eine Minute in kochendes Wasser werfen. Die zweite Frühlingszwiebel und die letzten 2 Champignons in feine Streifen schneiden. Alsan in der Pfanne erhitzen, Gemüse zugeben und 5 bis 8 min. unter Rühren braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Immer mal wieder in den Ofen schauen. Ist der Käse braun bzw. schlägt die Haut der Paprika Blasen, Ofen schon mal ausschalten.

Ist das Pfannen-Gemüse fertig, alles auf einen Teller anrichten, ggf. Kräuterfrischkäse, Honigsenf, oder Kräuterquark zum Dippen dazu reichen.

REINHAUEN!

Ich war sehr erstaunt, wie sehr das sättigt. Ist ja fast „nur“ Gemüse. Ich habe nur eine halbe Paprika geschafft, danach war ich pappensatt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s